Fettabsaugung ist der Prozess der Absorption unerwünschter und exzessiver Fette aus dem Körper, durch ein medizinisches Gerät, das über eine spezielle interne Kanüle eine Absaugfunktion hat.

Wie wird die Operation durchgefüht?

Die  Fettabsaugungsoperation wird  unter Vollnarkose oder örtlicher Betäubung durchgeführt. Lokalanästhesie wird bevorzugt, wenn die Prozedur in einzelnen und kleinen Körperteilen durchgeführt werden soll, und Vollnarkose wird bevorzugt, wenn die Prozedur in großen Bereichen durchgeführt werden soll. Dieser Vorgang dauert mindestens 1 bis 4 Stunden, abhängig von der Menge des abzusaugenden Fettes. Die Patienten werden nach 4-5-Stündiger Beobachtung entlassen. Das Korsett, das nach der Operation getragen wird, verhindert mit Hilfe ihrer elastischen Struktur Blutungen und Ansammlung von Flüssigkeit in den Bereichen, in denen der Eingriff durchgeführt wurde und glättet die Haut, indem sie diese herunterdrückt. Das Korsett sollte eine Woche lang, ohne es zu entfernen, getragen werden. Nach der Operation kommt es zu Blutergüssen und Ödemen, die in 6 bis 8 Wochen abklingen.

In welchen Regionen kann diese Prozedur durchgeführt werden?

Hüften

Bauch- und Taillenumfang (Nabelumgebung)

Oberschenkel innen und außen

Knieseiten, die sich gegenüberstehen

Hals

Oberarm

Brust (Mann und Frau)

Kontaktieren Sie uns jetzt für eine kostenlose Beratung

Copyright © 2021 Baran Kul, MD. All rights reserved.